Die offizielle Seite der Bauchrednerfreunde e.V. - Bauchreden und Zaubern

 Geschichtliches zum Bauchreden

Bauchreden in der Antike:

Die ersten Bauchredner wurden schon in der Antike erwähnt. Doch damals wurde die Kunst nicht zur Unterhaltung eingesetzt, sondern zur Weissagung oder zu vermeindlichen Heraufbeschwörung der Geister von Verstorbenen. So wurde vom urchristlichen Propheten Samuel die Hexe von Endor beschrieben, die wohl vorgab mit Geistern zu sprechen. Doch tatsächlich kam die hohlklinde Stimme aus Ihrem Bauch. Im 5.Jhdt. v. Chr. beschrieb der Philosoph Hypokrates in seinem Buch wie so eine Stimme klingt.

Bauchredner im Jahre 850 n. Chr.

Im frühen Christentum war die gängige Meinung, dass es sich beim Bauchreden um etwas übernatürliches handeln muss. Viele Autoren bemühten sich diese Kunst als besonders bösartig zu beschreiben. Im Jahre 850 n. Chr. schrieb der Patriarch von Konstantinopel "Photius": ,,Ein unreiner Atem, den einige Leute aufgrund ihres übertriebenen Mitleids als Bauchredner bezeichnen."

Bauchreden - Mitte des 16. Jhdts.

In diesem Jahrhundert machte die Wissenschaft und Technik große Fortschritte. Eine schnell Verbreitung von Wissen und unterschiedlichem Gedankengut war der Erfindung des Buchdrucks zu verdanken. Auch die Verbreitung was Hexerei ist und bewirkt, war davon nicht ausgeschlossen. Die Bauchredekunst war demnach der Hexerei zugeschrieben und wurde grausam verfolgt. Die heilige Jungfrau von Kent "Elisabeth Barton" wurde hingerichtet, weil Sie in Ihrer bauchrednerischen Prophezeihung über die Ehe Heinrichs VIII mit Anna berichtete. Ende des 16.Jhdts. änderte sich allmählich durch verschiedene Geschichten die Autoren zu Papier gebrachten haben die Ansicht gegenüber der Bauchrednerkunst in´s Positive. Darin werden Bauchredner immer öfters als Schelme beschrieben, die diese Kunst einsetzen um z. Bsp. die Frau Ihrer Träume zu erobern.

Bauchredekunst - Ende des 18.Jhdts.

Die Bauchrednerkunst entwickelte sich langsam zur unterhaltsamen Kunst für die Bevölkerung. Die Künstler traten häufig auf Jahrmärkten und in Gasthäusern auf. Ein damaliger bekannter Bauchredner Namens "James Bick" besaß nicht nur bauchrednerische Fähigkeiten, sondern imitierte auch perfekt Musikinstrumente und konnte zudem auch Geräusche von Türen und Tieren nachahmen. Auch parodierte er Stimmen von bekannten Persönlichkeiten.

Bauchreden im 19.Jhdts.

In der 2. Hälfte des 19.Jhdts. wurde immer mehr eine Puppe als Gesprächspartner für die Bauchrednerkunst verwendet, was davor nur selten der Fall war. Der Bauchredner Leutnant Walter Cole war damals ein sehr berühmter Vortragskünstler in dieser Kunstsparte. E.D. Davies trat als erster Bauchredner in großen Musikhallen mit zwei sprechenden Puppen Tommy und Joey auf. Um 1910 galt Fred Russel mit seiner Puppe Coster Joe als Vater der modernen Bauchrednerkunst. Er war ein wichtiger Meilenstein in der Geschichte des Bauchredens.

Bauchredekünstler im 20. Jhdts.

Die Kunst des Bauchredens ist nun absoluter fester Bestandteil imEntertainment-Business. In vielen Varietes und Showveranstaltungen darf eine Bauchrednerauftritt nicht fehlen. Sogar in Filmen diente die Bauchrednerkunst als Filmvorlage. Williem Goldman setzte sich in seinem Bestsellerroman "Magic" mit dem Thema "Bauchreden" auseinander. Das Buch zählt noch heute zu den beliebtesten Romanen. Das Werk diente sogar zur Vorlage für den Film mit Anthony Hopkins der im Jahr 1978 entstand. In der Rolle verkörpert Hopkins die Rolle eines bauchredenden Künstlers in der Ich-Verkörperung. Seine Puppe "Fats" war eine vom Bösen geleitete Puppe, die Ihren Meister zu vielen abscheulichen Morden anstiftete.

 

Copyright: Der Text unterliegt dem Copyright des Autors Peter Moreno - Alle Rechte vorbehalten.

http://www.peter-moreno.de